Sportschützenverein Köndringen e.V.

Traditionelles Vogelschießen im Schützenhaus – Angelina Hotz gewinnt

Wie jedes Jahr fand am Feiertag „Heilige Drei Könige“ das  traditionelle „Vogelschießen“ des Sportschützenvereins Köndringen statt. Die ausgewählten Teile des speziell hierfür aus Holz gefertigten Wappenvogels waren mit dem Kleinkalibergewehr stehend freihändig beschossen worden. Die 20 teilnehmenden Vereinsmitglieder benötigten hierfür  insgesamt 588 Schuss Munition – 28 Schuss mehr als im vergangenen Jahr.

Erst beim 54. Schuss, welcher durch Gerhard Herr abgegeben wurde, fiel die Krone. Es folgte das Zepter beim 71. Schuss von Angelina Hotz. Der Reichsapfel wurde mit dem 91. Schuss durch Florian Prussait getroffen, der linke Flügel durch Heinrich Bühler (mit dem 187. Schuss) und danach der rechte Flügel durch Walter Blunk (325. Schuss). Schließlich wurde der Rumpf des Vogels, ebenfalls von Angelina Hotz, mit dem 588. Schuss zu Fall gebracht. Somit gewann Angelina Hotz das diesjährige Vogelschießen.

Im Anschluss  an den Wettbewerb nahm Oberschützenmeister Heinrich Bühler die Siegerehrung vor und verlieh dabei den treffsicheren Schützen eine Zinnmedaille.

Die Sieger Florian Prussait, Heinrich Bühler, Gerhard Herr, Angelina Hotz und Walter Blunk

Ein großes Dankeschön ging an Walter Blunk für den hergestellten Vogel sowie an Erika Trautmann und Maria Fischer für das hervorragende Essen, mit welchem sie die Vereinsmitglieder verwöhnten.