Sportschützenverein Köndringen e.V.

Durchwachsene Leistungen bei den Köndringer Sportschützen

Durchwachsene Leistungen bei den Köndringer Sportschützen

Die zweite Kleinkaliber-Sportgewehr-Mannschaft, bestehend aus den Schützen Simon Fischer, Markus Grafmüller, Georg Maurer und Benjamin Schoner, traten bei ihrem fünften Wettkampf in dieser Saison gegen den SSV Sexau sowie gegen den KKSV Freiamt 2 an. Köndringen landete auf Platz 2. SSV Sexau 760 Ringe / SSV Köndringen 729 Ringe / KKSV Freiamt 715 Ringe. Bester Köndringer Schütze war Benjamin Schoner mit 252 Ringen.

Ihren sechsten und letzten Wettkampf, ebenfalls gegen die Schützen aus Freiamt und Sexau, verloren die Köndringer mit 701 Ringen zu 710 Ringe (Freiamt) und 765 Ringe (Sexau). Bester Köndringer Schütze war Georg Maurer mit 241 Ringen (von möglichen 300).

Die zweite Sportpistolen-Mannschaft gewann den fünften Wettkampf in dieser Saison gegen den SV Niederhausen mit einem klaren Vorsprung von 709 zu 673 Ringe. Bester Schütze war Markus Rippolz mit 245 Ringen. Für die Mannschaft angetreten sind außerdem Michael Armbruster und Werner Bauer.

Die erste Sportpistolen-Mannschaft verabschiedet sich mit einer Niederlage gegen den KKSV Oberprechtal ebenfalls in die Winterpause. Die Schützen aus Oberprechtal erreichten 773 Ringe, die Köndringer lediglich 756 Ringe. Die Mannschaft aus Köndringen besteht aus den Schützen Heinrich Bühler, Joachim Ruf, Simon Fischer, Günter Trautmann und Peter Engler. Heinrich Bühler erlangte das höchste Ergebnis mit 260 von 300 möglichen Ringen.